28 October 2013

Beauty - Lulu Organics Hair Powder

Wie manche von euch wissen, habe ich sehr dünne Haare. Allerdings hatte ich bisher wenig Probleme damit, weil ich mir im Laufe der Jahre ein ziemlich haariges Know-How angeeignet habe. Sicher mag man mir nicht bei jedem meiner Tipps zustimmen, aber für mich sind sie allemal wirksam. Daran sollt ihr natürlich teilhaben, weshalb ich euch heute eine meiner Wunderwaffen präsentieren möchte.


Sicherlich sehr belustigend ist die Tatsache, dass ich mich gegen das Haareföhnen so sehr wehre wie gegen mittelalterliche Foltermethoden. Daher ist es natürlich umso erfreulicher, sich den Luxus des Lufttrocknens leisten zu können. Wer jeden Morgen seine Naturkrause glatt bekommen möchte, hat da selbstverständlich schlechte Karten, wobei ich finde, dass Haare im natürlichen Zustand immer besser aussehen, vorrausgesetzt sie sind gut gepflegt.

Wenn euch dieses Thema stark interessiert, werde ich euch gerne in Zukunft noch mehr Tipps zusammenstellen. Heute steht aber alles im Zeichen der Trockenshampoos:

Erstmal vorweg: Ich habe jahrelang auf Batiste Trockenshampoos geschworen. Denn ja sie sind besser als jedes andere, auch besser als das von Lulu Organics. Fraglich ist nur, welchen Preis man dafür zahlen möchte. Wer eine Dose Batiste besitzt, der solle doch bitte mal das in Deutsch drübergeklebte Etikett abziehen, und die amerikanischen Originalhinweise lesen. Und wer ein Fan von hoch entzündlichen Haaren und krebserregenden Partikeln ist, die in die Lunge gelangen, darf es auch gerne weiterhin benutzen. Da haben Zigaretten dann aber eindeutig den größeren Mehrwert für mich.

Und so landete ich schließlich beim Haarpuder von Lulu Organics. Nicht nur dass die Retroverpackung schöner anzusehen ist, als eine neongelbe Aluminiumdose, es duftet auch deutlich besser. Meine Wahl war Lavendel + Muskatalbei, nächstes mal wird's wohl Jasmin. Die Handhabung gestaltet sich etwas schwieriger als bei einer gewöhnlichen Sprühdose. Ich empfehle das Auftragen mit einem Puderpinsel direkt am Haaransatz, very professional.

Bei regelmäßiger, vorbeugender Anwendung hat man den ganzen Tag ein tolles Volumen und die Haare werden nicht so schnell fettig. Sehr zu empfehlen!

4 comments:

  1. oh ich mag batiste total gerne, jetzt hast du mir gerade etwas angst eingejagt. aber andererseits: unsere generation wird wohl sowieso an sämtlichen krebsarten sterben, da gibt es bestimmt noch andere auslöser. man muss sich halt nur fragen inwiefern das für einen vertretbar ist.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja da hast du allerdings recht! Mir reicht die alternative durchaus und für ganz besondere Anlässe greife ich auch manchmal noch auf batiste zurück. Nur täglich wäre mir too much

      Delete
  2. Toller Blog, bist hübsch:)
    Schau mal bei mir vorbei! Wenn du magst, könnten einander Folgen.:) Gib mir einfach bescheid :)
    Love, Chiara von : http://modemood.blogspot.com/

    ReplyDelete
  3. schöner blog. ich komme wieder :)

    ReplyDelete